Heilpädagische Tagesstätte

für Kinder im Schulalter

In der heilpädagogischen Tagesstätte für Schüler werden Kinder und Jugendliche, die unsere Förderschule besuchen, betreut und gefördert. Dies geschieht nach dem „Münchner Tageskonzept“, bei dem die schulische und pädagogisch-therapeutische Förderung gleichwertig sind.

Beim Münchner Tageskonzept bilden Tagesstätte und Schule gemeinsam mit den therapeutischen Abteilungen von der ersten Jahrgangsstufe bis zum Schulaustritt eine Einheit. Ein für jedes Kind individuell und optimal abgestimmter Förderplan wird so im Alltag bereichsübergreifend umgesetzt, wodurch die Ziele effektiver und nachhaltiger erreicht werden. So wird das Förderziel einer Disziplin von allen anderen am Kind arbeitenden Disziplinen mitverfolgt. Dadurch erfährt das Kind Maßnahmen, die allesamt kleine Einzelschritte in Richtung Ziel sind.

Zur Tagesstättenzeit finden im Sinne der Partizipation vielfältige, an den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen orientierte Aktivitäten statt. Diese reichen von Einzel- über Kleingruppenaktivitäten bis hin zu gemeinschaftlichen oder gruppenübergreifenden Aktionen. In der Tagesstätte haben die Kinder und Jugendlichen auch Zeit, die erlernten Kompetenzen spielerisch zu üben und weiterzuentwickeln.

Kontakt:
Ilka Boehm
Pädagogische Gesamtleitung
Heilpädagogische Tagesstätte und Schülerwohnheim
Telefon: 089/71007-250