Fachärztliche Betreuung

In allen Einrichtungen der Stiftung ICP überwachen drei Ärzte die Behandlung. Sie entscheiden nach einer Eingangsuntersuchung über die Aufnahme und verordnen individuelle Therapien in den zentralen Bereichen der Physio,- Ergo- und Sprachtherapie sowie der Psychologie. Interdisziplinäre Teams aus allen Bereichen arbeiten gemeinsam an den Zielen für jeden Einzelnen und erstellen gemeinsam einen Förderplan, der Leitlinie für die Behandlung ist.

Medizinischer Vorstand der Stiftung ICP München ist Prof. Dr. med Bernhard Heimkes, behandelnde Ärzte sind Neuropädiaterin Dr. med. Kirsten Wenner und Kinderorthopädin Dr. med. Yasmin Bakhshai.

Die Ärzte bieten medizinische Untersuchungen und Beratung in der wöchentlich zweimal stattfindenden Visite. Sie entscheiden in enger Absprache mit dem interdisziplinären Förderteam über die Neuaufnahmen und begleiten die Förderung jedes Einzelnen.
Zur medizinischen Versorgung gehören:

  • Aufnahmeuntersuchungen
  • Regelmäßige Visiten
  • Individuelle Ganganalyse
  • Empfehlung und Steuerung von Operationen
  • Verordnung von Physio-, Ergo- und Sprachtherapie
  • Verordnung und Abnahme von orthopädischen Hilfsmittel, die in der hauseigenen Werkstatt produziert werden
  • Postoperative Nachbehandlung

Diese ärztliche Präsenz im Rahmen unseres "Münchner Tageskonzeptes" bietet den Eltern der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen mit einer Behinderung große Sicherheit.