Medizinisches Zentrum für erwachsene mit Behinderung der Stiftung ICP München

Das medizinische Behandlungszentrum der Stiftung ICP München (MZEB) bietet Menschen mit schweren Mehrfachbehinderungen im Sinne des § 119c SGB V in Verbindung mit § 43b SGB V eine abgestimmte spezialmedizinische Versorgung. Es ist auf behinderte erwachsene Menschen ausgerichtet, die wegen Art, Schwere oder Komplexität ihrer Behinderung auf dieses ambulante Versorgungsangebot angewiesen sind. Ein besonderer Fokus unseres MZEB liegt dabei auf der orthopädisch-fachärztlichen Betreuung von Körperbehinderungen. Die Kosten für die Behandlung werden von allen gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Ärztliche Leitung:
Dr. med. Felix Gußmann
Facharzt für Innere Medizin, Zusatzbezeichnung Notfallmedizin,
Psychosomatische Grundversorgung

Kontakt:
MZEB der Stiftung ICP München
St.-Quirin-Str. 19
81549 München

Telefon: 089/ 693825-511
Telefax: 089/ 693825-510
E-Mail: info@mzeb-muenchen.de

Termine nach telefonischer Vereinbarung.
Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und Freitag von 9 bis 12 Uhr.

Ziele und Maßnahmen des MZEB:

  • Verbesserung der Lebensqualität, des Gesundheitszustandes und der Selbständigkeit
  • Prophylaktische Maßnahmen zur Vermeidung von Komplikationen und Folgekrankheiten
  • Beitrag zur Vermeidung von Unter-, Über- und Fehlversorgung
  • Die Patienten werden interdisziplinär und multiprofessionell anamnestiziert, untersucht und beraten (von Ärzten, Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden, Psychologen, Pflegefachkräften sowie Sozialpädagogen) mit dem Ziel der Erstellung eines Behandlungsplans. Daraus resultiert eine verbesserte Teilhabe.
  • Überprüfung der Maßnahmen des Behandlungsplans
  • Gezielte und koordinierte Verordnung von Medikamenten, Heil- und Hilfsmitteln, bei Bedarf Kontaktherstellung zu niedergelassenen Therapeuten
  • Bei Bedarf kann auch apparative ärztliche Diagnostik durchgeführt werden  (z.B. EKG, Bauchultraschall, Langzeitblutdruck).
  • Fachliche Unterstützung der Ärzte des medizinischen Regelversorgungssystems sowie Planung und Koordination bei erforderlicher stationärer Behandlung
  • Beratung, Anleitung und Schulung von Angehörigen, Betreuern und Bezugspersonen sowie von Pflegenden
  • Zusammenarbeit mit Einrichtungen/ Diensten der Eingliederungshilfe und dem öffentlichen Gesundheitsdienst
  • Transition geeigneter junger Erwachsener vom SPZ zum MZEB.

Es handelt sich um ein ambulantes Angebot, bei welchem wir uns aufgrund der Rahmenbedingungen ausführlich den Anliegen unserer Patienten widmen können. Wir legen besonderes Augenmerk auf eine ruhige Atmosphäre. Ortswechsel innerhalb des MZEB werden nach unserem Konzept möglichst vermieden, die gesamte Diagnostik und Therapie findet nach Möglichkeit in ein- und demselben Raum statt.

Die Behandlung in unserem MZEB ist an gesetzliche Rahmenbedingungen gebunden (z.B. Grad der Behinderung/ GdB, bestimmte Diagnosen), über die Einzelheiten informieren wir sie gerne telefonisch (089-693825-511) oder per e-Mail (info@mzeb-muenchen.de).