Presseinformation

Bundesverdienstkreuz für Aufsichtsratsvorsitzenden der ICP Gruppe

Dr. Dr. Christoph Hölzel engagiert sich auch in der Ukraine

München, im Mai 2009. Das großartige soziale Engagement von Dr. Dr. Christoph Hölzel, der unter anderem als Aufsichtsratsvorsitzender der ICP tätig ist, wurde jetzt mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet.

Seit vielen Jahren schon setzt sich Dr. Dr. Christoph Hölzel für Menschen mit Behinderungen, für Jugendliche und für Senioren ein. So gehört er nicht nur dem Aufsichtsrat der ICP Gruppe, sondern gehört auch einer Altenheimstiftung als Vorstand an. Dabei geht dieses Engagement für die Schwächeren in der Gesellschaft auch über die Grenzen Bayerns und Deutschlands hinaus. So unterhält Dr. Dr. Christoph Hölzel bereits seit vielen Jahren enge Kontakte zur Ukraine und setzt sich dort für die Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung der Menschen ein. Sein unermüdlicher Einsatz um die humanitäre Hilfe dort wurde vor Ort sowohl mit dem St. Michaelsorden der Stadt Kiew als auch mit der Verdienstmedaille des Gesundheitsministeriums der Ukraine honoriert.

Der Kontakt zu den ukrainischen Behören und den Menschen dort möchte Dr. Dr. Chrsitoph Hölzel weiter ausgebauen. So sollen die bereits bestehenden Kooperationen und der Wissensaustausch zwischen der ICP Gruppe und ukrainischen Ärzten und Fachleuten noch intensiviert werden.

„Wir freuen uns sehr, dass das unermüdliche soziale Engagement, dass Dr. Dr. Hölzel zeigt und das ganz besonders auch der ICP Gruppe zu gute kommt, jetzt auch offiziell so hoch anerkannt wurde“, so Geschäftsführer und Vorstand Dr. Hans Beyrle. „Und selbstverständlich hoffen wir, dass wir noch lange von seinem Wissen und seiner Expertise profitieren können.“

Über die ICP Gruppe
Die ICP Gruppe betreut in ihren verschiedenen Spezialeinrichtungen Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit infantiler Cerebralparese (ICP), einer frühkindlichen Hirnschädigung, und anderen neuro-orthopädischen Erkrankungen. Ein vielseitiges, individuelles Betreuungsangebot für alle Lebensphasen stellt sicher, dass die Menschen mit Behinderung optimal und ganzheitlich gefördert werden. Ziel und Grundprinzip der Einrichtung ist es, die Betroffenen beruflich und sozial zu integrieren.