Berufsbildungswerk (BBW) im ICP München

Das Berufsbildungswerk (BBW) im ICP München ermöglicht jungen Menschen mit einer Körperbehinderung, oftmals verbunden mit Lern- und Sinnesbeeinträchtigungen, eine Berufsausbildung und damit die Vorbereitung auf ein Leben in Selbstverantwortung und Selbstständigkeit.

Infofilm über die Ausbildung im BBW im ICP München

Das Berufsbildungswerk gibt es seit 1974. Hier ein Beitrag des Bayerischen Fernsehens über das BBW anlässlich unseres 40. Jubiläums sowie einen Artikel der Süddeutschen Zeitung.

Die Anmeldung im Berufsbildungswerk erfolgt in den meisten Fällen über die örtliche Arbeitsagentur. Der Fachberater für berufliche Rehabilitation erörtert den Weg der bestmöglichen Eingliederung und meldet den/die Teilnehmer/in im BBW an.

Aufnahme finden vorwiegend junge Menschen mit folgenden Krankheitsbildern:

  • Infantile und erworbene Cerebralparesen (u.a. Schädel-Hirn-Trauma, Schlaganfall)
  • Orthopädische und neuroorthopädische Erkrankungen (u.a. Spina bifida, Muskeldystrophien, Knochenerkrankungen)
  • Chronische Erkrankungen (u.a. Epilepsie, Rheuma, Asthma, Diabetes)
  • Lernbehinderung mit motorischen und/oder krankheitsbedingten Einschränkungen
  • Autismus-Spektrum-Störungen

Weitere Informationen als Downloads:

Berufsbildungswerk im ICP München
Garmischer Str. 241
81377 München
 
Wolfgang Heizer (Leitung)
Sophie Opitz (Kundenmanagement)
Telefon 089/71007-301
E-Mail bbw@icpmuenchen.de