Philosophie, Organisation & Management,
Geschichte, Jahresbericht

Stiftung
ICP München

Philosopie

Über uns

Wir, die Stiftung ICP München, unterstützen, begleiten und fördern in unseren verschiedenen Einrichtungen Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer Cerebralparese oder anderen Körper- und Mehrfachbehinderungen. Ziel ist dabei die für sie bestmögliche schulische und berufliche Integration und soziale Teilhabe.

Unser Betreuungsangebot ist vielfältig und auf alle Lebensphasen hin ausgerichtet. Wir arbeiten nicht entfernt von unseren Klienten, sondern mit ihnen zusammen- immer direkt auf ihre Lebenswelt bezogen. Das gilt nicht nur für Pädagogen/-innen, Pflegepersonal, Lehrkräfte, Ärzteschaft oder Therapeuten/-innen, sondern ebenso für die Mitarbeitenden der Verwaltungen und unseren Vorstand.
Die optimale und ganzheitliche Unterstützung und Förderung unserer Klienten stehen für uns täglich im Mittelpunkt unserer Arbeit. Dafür arbeiten wir nach dem Münchner Tageskonzept, einem integrativen und interdisziplinären Ansatz, der nicht nur die Kenntnisse, sondern auch die Personen aus den Disziplinen Sonder-, Heil-, Berufspädagogik, Medizin und Therapie räumlich nah zusammenbringt.

Diese Nähe und Integration leben wir ebenfalls im Umgang mit Religionen und unterschiedlichen Kulturen. Wir sind ein konfessionsungebundener Träger. In unseren verschiedenen Einrichtungen arbeiten Mitarbeitende aus den unterschiedlichsten Ländern und mit den verschiedensten kulturellen sowie religiösen Hintergründen. Wir sehen diese Vielfalt als einen großen Gewinn nicht nur für die Mitarbeitenden, sondern gerade auch für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen an.
In der Stiftung ICP erkennen wir Diversität als etwas sehr Bereicherndes und als positive Herausforderung an, die uns zur stetigen Weiterentwicklung zum Wohl der von uns betreuten Klienten anregt.