Corona

Meldungen zur aktuellen Situation

Informationen für Besucher

Als Besucher unserer Häuser müssen Sie sich vorab anmelden und während Ihres Besuchs eine FFP2-Maske tragen. Außerdem benötigen wir von Ihnen einen Covid-19 Test (max. 24 Stunden alt) oder einen Nachweis, dass Sie vollständig geimpft bzw. genesen sind.

Informationen für die Einrichtungen für Kinder und Jugendliche

Die Kindertageseinrichtungen sind wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet. In der Heilpädagogischen Tagesstätte tragen die Kinder außer im Freien und beim Essen einen Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske). Die Mitarbeitenden tragen einen Mund-Nasenschutz (OP-Maske) bzw. im direkten Kontakt mit den Kindern eine FFP2-Maske. Es wird ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten. Im Schülerwohnheim tragen die Kinder nur außerhalb der Wohngruppe einen Mund-Nasenschutz (OP-Maske). Die Mitarbeitenden tragen einen Mund-Nasenschutz bzw. im direkten Kontakt mit den Kindern eine FFP2-Maske. Außerhalb der Wohngruppe wird ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten.

Das Berufsbildungswerk (BBW) führt Präsenzbetrieb unter dem ICP-Hygiene- und Infektionsschutzkonzept durch. Unsere Teilnehmenden und die Mitarbeitenden tragen einen Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske) und es wird – außer im Unterricht – ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten.

In allen Klassen der Luise-Kiesselbach-Förder- und Berufsschule ist der schulische Betrieb folgendermaßen geregelt: Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die vom Robert Koch-Institut (RKI) im Internet veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert, so treten dort die von der Regelung verfügten Maßnahmen ab dem übernächsten darauf folgenden Tag in Kraft. Unterschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an fünf aufeinander folgenden Tagen die vom RKI im Internet veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz den für die Regelung maßgeblichen Schwellenwert, so treten dort die von der Regelung verfügten Maßnahmen ab dem übernächsten darauf folgenden Tag außer Kraft.
Dabei gelten folgende Hygieneregeln: Schüler/-innen bis zur 4. Klasse tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung, ab der 5. Klasse einen Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske) – außer im Freien und beim Essen. Mitarbeitende tragen einen Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske).

In allen unseren Einrichtungen für Kinder und Jugendliche werden die Schüler/innen 2-mal die Woche getestet, an den übrigen Tagen wird Fieber gemessen, außer bei Geimpften und Genesenen.

Wichtige Information für Eltern: Bei einem positiven Testergebnis Ihres Kindes am Wochenende informieren Sie uns bitte sofort unter der Telefonnummer 089 71007-778.

Haben Sie akute Fragen an unsere Ärztin Frau Dr. Bakhshai?

yasmin.bakhshai@icp.de oder rufen Sie unter +49 89-71007 318 an

Haben Sie Fragen an die Physiotherapie?

physiotherapie@icp.de oder rufen Sie unter +49 89-71007 318 an

Unser Psychologischer Dienst unterstützt Sie auch weiterhin und bietet Ihnen einen vertraulichen Rahmen für stärkende Gespräche an. Bitte vereinbaren Sie bei Bedarf einen Termin für eine psychologische Beratung, gerne auch in Form einer Videosprechstunde. Anleitung Videosprechstunde

petra.wagatha@icp.de oder +49 89-71007 237

pamela.gonzalez@icp.de oder +49 89-71007 231

florian.kuen@icp.de oder +49 89-71007 241

Weitere Informationen für Eltern:

Informationen für unsere Einrichtungen für Erwachsene

MFZ Freimann und Giesing:
Als Besucher unserer MFZs müssen Sie sich vorab anmelden und während Ihres Besuchs eine FFP2-Maske tragen. Außerdem benötigen wir von Ihnen einen Covid-19 Test (max. 24 Stunden alt) oder einen Nachweis, dass Sie vollständig geimpft bzw. genesen sind.

In unseren Förderstätten, der Werkstatt WfbM und im Seniorenwohnheim tragen die Teilnehmenden einen Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske), Teilnehmende der Wohngruppen tragen außerhalb ihrer Wohngruppe einen Mund-Nasen-Schutz. Alle Mitarbeitenden tragen einen Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske) bzw. eine FFP2-Maske im direkten Kontakt mit den Teilnehmenden.

Informationen für Einrichtungen der IKF GmbH

Besucher in einer Gruppe bzw. Klasse müssen sich vorab anmelden und während ihres Besuchs eine FFP2-Maske tragen. Außerdem benötigen wir von Ihnen einen Covid-19 Test (max. 24 Stunden alt) oder einen Nachweis, dass Sie vollständig geimpft bzw. genesen sind.

Die Kinder der Kindertagesstätten tragen keine Maske, Mitarbeitende tragen einen Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske). Zu gruppenfernen Personen wird ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten. Die Kinder werden freiwillig über ide Eltern getestet.
In Grundschule bzw. Hort tragen die Kinder bis zur 4. Klasse eine MUnd-Nasen-Bedeckung, ab der 5. Klasse einen Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske), Mitarbeitende tragen einen Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske). Außerhalb des Unterrichts wird ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten.

Auf den sozialen Medien Facebook  und Instagram  erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten während der Corona-Zeit.